Article

Entwicklung optimierter Ankopplungsbedingungen von aktiven Mittelohrimplantaten durch Laser-Doppler-Vibrometrische Messungen am humanen Felsenbein

* Presenting author
Day / Time: 21.03.2019, 10:00-10:20
Room: Saal 8
Typ: Regulärer Vortrag
Abstract: Rezidivierende Gehörgangsentzündungen sowie eine komplexe Anatomie des äußeren Ohres besonders nach rekonstruktiver Mittelohrchirurgie können die Anpassung konventioneller Hörgeräte erschweren und führen häufig nur zu einer insuffizienten Verstärkung des Schalls. Aktive Mittelohrimplantate führen durch einen Schallwandler, welcher an bewegliche Strukturen des Mittelohres angebracht wird, zu einer direkten Stimulation der Cochlea. Die Vibrant Soundbridge® (VSB) (MedEl) ist das am häufigsten verwendete aktive Mittelohrimplantat. Seit der ersten Implantation der VSB im Jahre 1996 wurden die Indikationskriterien über die Jahre von einer mittelgradigen Schallempfindungsschwerhörigkeit bis hin zur einer Schallleitungs- und kombinierten Schwerhörigkeit erweitert. Sowohl bei regelrechter als auch bei veränderter Mittelohranatomie ist eine suffiziente Ankopplung des FMT essentiell für das audiologische Ergebnis. Durch Laser-Doppler-Vibrometrische Messungen an humanen Felsenbeinen konnten neue Coupler (short process (SP)-, long process (LP)- und round window soft (RWS)-Coupler entwickelt werden, welche zu einer signifikant verbesserten Auslenkungsamplitude führten. Seit Oktober 2014 werden die neuen Coupler klinisch eingesetzt. Der SP-Coupler führt neben einer geringeren Operationszeit und einem reduzierten Risiko einer Fazialis- oder Chorda-tympani-Verletzung zu einem signifikant verbesserten Sprachverstehen. Der SP-Coupler stellt daher das aktuelle Standardverfahren bei der VSB-Implantation bei regelrechter Mittelohranatomie dar.