Article

- Beitrag entfällt - A New Database for Wide Band Simulation and Auralization of Musical Instruments Including the Directivity up to Highest Frequencies

* Presenting author
Day / Time: 19.03.2019, 16:00-16:20
Room: Saal 8
Typ: Poster

Das Posterforum zu diesen Postern findet am Dienstag von 16:00 - 16:40 Uhr direkt am Poster im ersten Obergeschoss - Posterinsel E - statt. Die Poster hängen von Dienstag morgen bis Donnerstag nachmittag.

Abstract:

Auf der Grundlage der mit einem 32-kanaligen Mikrofonarray in reflexionsfreier Umgebung aufgezeichneten chromatischen Tonleitern von durch Musiker gespielten Musikinstrumenten (Berlin 2009) lässt sich die Richtcharakteristik der Instrumente bestimmen. Eine Zerlegung der Richtcharakteristik in sphärische Harmonische (SH-Zerlegung) ist aufgrund der niedrigen Anzahl von Mikrofonen nur bis zu einer niedrigen Ordnung (typ. 4) möglich. Darüber hinaus ist ab einer oberen Frequenzgrenze, bedingt durch räumliches Aliasing, die SH-Zerlegung nicht mehr fehlerfrei möglich. Eine so gewonnenen Datenbasis wurde 2017 veröffentlicht (http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-5861.2) und kann frei genutzt werden. Aufgrund der Fehler bei höheren Frequenzen und der zunehmenden Anzahl von SH-Koeffizienten ist für Simulationszwecke in eine alternative Darstellung, die nicht auf SH-Koeffizienten beruht vorteilhaft. Für die Auralisierung in herkömmlicher Simulationstechnik (Spiegelschallquellen und Schallteilchen) werden daher hier aus den vorliegenden Rohdaten neue Datenbasen erzeugt, die ein Auralisierung bis zu den höchsten Frequenzen ermöglichen. Die durch die Unterabtastung bei den Aufnahmen bedingten Fehler lassen sich naturgemäß nicht beheben, so dass hier räumlich interpolierte und in Terz-Bändern aufgelöste Richtcharakteristiken erzeugt wurden. Die für Simulationsverfahren erforderlichen winkelabhängigen Datensätze der RC können in unterschiedlichen Formaten bereitgestellt werden.