Article

Zerstörungsfrei Prüfen mit Luftultraschall - Vom Wandler zum industriellen Prüfverfahren

* Presenting author
Day / Time: 20.03.2019, 14:00-14:20
Room: Saal 5-b
Typ: Vortrag (strukturierte Sitzung)
Session: Luftultraschall
Abstract: Die Prüfung mit Luftultraschall gewinnt in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung. Die Stärken des Verfahrens liegen in der Detektion von Delaminationen und Fehlstellen, wie fehlerhafte Klebeverbindungen und Materialinhomogenitäten. Das berührungslose Verfahren ist prädestiniert für Kunststoffe, Schaumstoffe, Holz, Verbundmaterialien, Keramiken und vieles mehr, wo die Verwendung von Wasser oder Öl als Koppelmittel nicht möglich ist.Durch den sehr großen Unterschied in der akustischen Impedanz zwischen Luft und Prüfkörper kommt es zu Signalschwächungen beim Eintritt und Austritt des Schalls von jeweils 30 dB und mehr. Um eine Prüfung dennoch möglich zu machen, muss die gesamte Technologiekette des Prüfverfahrens betrachtet werden. Im Vortrag werden moderne breitbandige Luftultraschallwandler vorgestellt. Durch die Verwendung von Kompositmaterialien und strukturierten Elektroden können die Schallfelder elektronisch geformt werden. Die Schallfelder wurden mit Hilfe eines optischen Mikrophons charakterisiert. Es werden Möglichkeiten der Signalerzeugung mittels Burst, Sweep oder Chirp an Beispielen diskutiert. Anhand von Prüfbeispielen aus der industriellen Praxis werden verschiedene Mess- und Auswerteverfahren vorgestellt. Bei allen Aspekten werden die Unterschiede und damit Vor- und Nachteile gegenüber der konventionellen Ultraschallprüfung mit Koppelmittel dargestellt.